ARTMA - KAMPFKUNST IM 21. JAHRHUNDERT

SifuAnjaRöder1 

Sifu Anja Röder

 

Kampfkunstlehrerin und leitende Physiotherapeutin

 

ARTMA – die Kampfkunst, die Wandlungen in Dir erzeugt, damit Dein Wahres Selbst hervorkommt!

 

Aufgewachsen bin ich in der ehemaligen DDR.

Durch die Wiedervereinigung begann in mir eine Suche nach einer Kampfkunst, die mich als Mensch weiterentwickelt. Inspiriert von Filmen mit Bruce Lee, wollte ich so eine Kampfkunst erlernen, in der ich mich auch verteidigen kann.

 

1993 kam ich über Umwegen in eine Wing Tsun-Schule. Von der Effektivität überzeugt und mit der Ahnung, dass diese Kampfkunst auch eine Lebensschule ist, trat ich in die Schule ein und konnte bald beim Kindertraining assistieren.

 

Beflügelt von der Idee mit Menschen zu arbeiten und ihnen einen Weg zur Heilung oder Linderung ihrer Beschwerden zu zeigen, erlernte ich den Beruf der Physiotherapeutin.

 

Im Sommer 1999 zog ich nach Österreich mit dem Gedanken mehr in die Kampfkunst einzutauchen und meine Welt zu erweitern. So kam ich in die Schule von Sifu Franz Herzog.

 

2001 traf ich meinen Mann Günther auf einem Lehrgang in München. Nachdem für uns beide klar war, dass wir einen gemeinsamen Weg in der Kampfkunst und im restlichen Leben gehen wollen, gründeten wir eine Familie.

 

Durch persönliche Veränderungen verließen wir 2007 die EWTO.

 

Das ARTMA-Konzept und die Umsetzung über eine Kampfkunst einer ganzheitlichen Entwicklung des Menschen anzubieten gefiel uns so gut, dass wir uns 2011 dem ARTMA-Schulverband anschlossen.

 

Ich bin jedes Mal beeindruckt, welche Entwicklungen wir mit ARTMA bei unseren SchülerInnen auslösen können.

Für mich ist ARTMA zur Lebenskunst geworden.

 

Mitte 2014 wurde ich zum Sifu ernannt. Ich werde diesen Ehrentitel nutzen, um Menschen den wundervollen Weg der Kampfkunst ARTMA zu zeigen.