Schülergrade ARTMA (SGA)

In der folgenden Übersicht werden die Schwerpunkte der 12 Schülergrade dargestellt.

Die Graduierung dient als Orientierungshilfe, zur Kontrolle, sowie zur Motivation.

 

Grob können die Inhalte unterteilt werden in:

Gesundheits- und Bewegungsschulung, Kampfkunst und Selbstverteidigung

 

Denn wie bereits Konfuzius einst sagte, „Der Weg ist das Ziel“.

 

BASISSTUFE (1. – 3. SGA)

  • Grundmotorische Bewegungsabläufe
  • Grundtechniken der Kampfkunst – 1. Teil
  • Selbstverteidigung und Selbstbehauptung im Ritualkampf

 

GRUNDSTUFE (4. – 6. SGA)

  • Feinmotorische Bewegungsabläufe
  • Grundtechniken der Kampfkunst – 2. Teil
  • Grundlagen des Distanzkampfes (optisches Lehrsystem)
  • Umsetzen des Erlernten in SV-Situationen (aktiv)

 

MITTELSTUFE (7. – 9. SGA)

  • Energetische Bewegungsabläufe
  • Grundtechniken der Kampfkunst – 3. Teil
  • Grundlagen des taktiles Lehrsystems – 1. Teil
  • Umsetzen des Erlernten in SV-Situationen – 1. Teil (reaktiv)

 

OBERSTUFE (10. – 12. SGA)

  • Leistungsbezogene Bewegungsabläufe
  • Grundlagen des taktilen Lehrsystems – 2. Teil
  • Umsetzen des Erlernten in SV-Situationen – 2. Teil (reaktiv)
  • Anwendungsprogramme
Schülergrad

Ein Aufstieg in den nächsthöheren Schülergrad kann nach einer stressfreien Prüfungsveranstaltung erfolgen.

Innere-Grade ARTMA (IGA)

  • Detailliertes Studium des Nah- und Distanzkampfes
  • Fortgeschrittene Gymnastik
  • Fortgeschrittene Formen
  • Atem- und Geistesschulung
  • Studium der Waffenkunst
  • Eigenstudium
Schülergrade